Vorsicht vor Regio Media Ltd. London

Vorsicht vor Regio Media Ltd. London

Regio Media Ltd. London als der nächste Abofallenbetreiber, der Gewerbetreibende, Freiberufler und Unternehmer sämtlicher Branchen in eine kostenpflichtige Abofalle zu locken versucht. Hierbei bedient man sich Trickanrufen und nachfolgend der Übersendung eines Formulars, welches eine Bürgerinfo-Broschüre zum Gegenstand haben soll. Dabei handelt es sich um eine sehr beliebte Masche, die in den letzten Jahren immer mehr Nachahmer gefunden hat.

Über die Regio Media Ltd. und Dejan Stoilev

Die Regio Media Ltd., 63-66 Hatton Garden, London, England, EC1N 8LE  Ist am 29 März 2022 in das Handelsregister in London eingetragen worden. Als Unternehmensgegenstand eingetragen sind „Public relations and communications activities“ sowie „Advertising agencies“. Director ist Dejan Stoilev. Dejan Stoilev ist Staatsbürger aus Mazedonien. Recherchiert man etwas genauer, fällt auf, dass Dejan Stoilev auch Director einer AC Media Ltd. ist. dieses Unternehmen ist seit dem 17. Juni 2022 in das Handelsregister in London eingetragen worden. Offiziell residiert die AC Media Ltd. unter der Anschrift 71-75 Shelton Street, Covent Garden, London, United Kingdom, WC2H 9JQ. Gegenstand der AC Media LTd. des Dejan Stoilev ist ebenfalls „Advertising Agencies“.

Die Masche der Regio Media Ltd.

Die Masche der Regio Media Ltd. ist altbekannt und erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Alles beginnt mit einem unerlaubten Werbeanruf, einem sogenannten Cold Call. Mal behauptet man, dass man von Google anrufen oder es um den Google-Eintrag des Unternehmens gehe. Manchmal wird auch behauptet, dass es um eine Bürger-Information-Broschüre geht. Das perfide daran ist, dass die angerufenen meist einen Anzeigenvertrag mit einem örtlichen Informationsdienst unterhalten. Darauf spielt der Anrufer an und erweckt so den Eindruck, dass bereits eine Geschäftsverbindung zwischen der Regio Media Ltd., die nicht namentlich genannt wird und dem Angerufenen besteht. Es wird dann mitgeteilt, dass entweder der Vertrag ausläuft und sich nun verlängert habe und man im Falle einer Kündigung schnell ein Formular unterschreiben muss. Manchmal wird auch behauptet, dass der nächste Druck ansteht und man jetzt schnell noch die Druckfreigabe erteilen muss. Hierzu werde ein Formular zugesandt, welches unterschrieben zurückgeschickt werden muss. Das passiert dann auch: es kommt eine Mail von z.B. freigabe@regiomedia24.net. Darin bedankt man sich für das freundlich Gespräch und übersendet, wie bereits telefonisch besprochen das Antragsformular mit den entsprechenden Merkmalen zur weiteren Bearbeitung.

Das Trickformular der Regio Media Ltd.

Das übersandte Trickformular der Regio Media Ltd. hat es in sich. Zunächst ist die dem Adressaten bekannte Werbeanzeige in das Trickformular eingefügt. Dadurch wird weiterhin der Eindruck erweckt, dass bereits eine Geschäftsbeziehung besteht. Schaut man sich das Kleingedruckte an, wird der Schwindel offenkundig. Dort wird ausgeführt, dass der Auftraggeber dem Auftragnehmer den Auftrag zur Veröffentlichung seiner Werbeanzeige gemäß der im Korrekturabzug dargestellten Anzeigenvorlage erteilt. Der Vertrag soll mit der Unterschrift durch den Auftraggeber beginnen. Die Laufzeit beträgt ein Jahr und beinhaltet drei kostenpflichtige Veröffentlichungen. Dabei wird der Anzeigenpreis bei jeder Veröffentlichung erneut fällig. Weiterhin soll geregelt sein, dass der Auftragnehmer berechtigt ist, bestehende Verträge und Forderungen jederzeit ganz oder teilweise an Dritte abzutreten. Auch eine Verlängerungsklausel findet sich in dem Formular: somit soll sich der Vertrag um jeweils ein weiteres Jahr verlängern, wenn er nicht spätestens drei Monate vor Ende des Vertragsablaufs schriftlich gekündigt wird. Mit anderen Worten: unterschreibt man das Trickformular, möchte die Regio Media Ltd. einen Betrag von insgesamt ca. 3.000 € liquidieren. Sehr viel Geld für eine unserer Meinung nach völlig unmaßgebliche Gegenleistung.

Rechtswidriger Anruf – wirksamer Vertrag?

Werbeanrufe ohne Einwilligung sind rechtswidrig. Das gilt nicht nur im Verhältnis Unternehmer zu Verbraucher, sondern auch generell im unternehmerischen Geschäftsverkehr. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass solche Werbeanrufe ohne Einwilligung im geschäftlichen Verkehr zulässig sind. Nun stellt sich allerdings die Frage, ob aus einem rechtswidrigen Anruf ein wirksamer Vertrag entstehen soll. Man könnte sich also auf den Standpunkt stellen, dass die Rechtswidrigkeit des Anrufs auf die Wirksamkeit des Vertrags durchschlägt. Dem ist allerdings nicht so. Auch ein rechtswidriger Anruf kann einen wirksamen Vertrag nach sich ziehen. Einen Vertrag mit der Regio Media Ltd., also nicht allein wegen eines Cold Calls angreifen.

Rechnung kommt von MRT Media GmbH

Nicht die Regio Media Ltd, sonderne eine MRT Media GmbH schickt die Rechnungen. Forderungen, die auf die oben beschriebene Weise zustande gekommen sind, lassen sich abwehren. Ein Vertrag mit der Regio Media Ltd. ist unter mehreren Gesichtspunkten angreifbar. Unsere Kanzlei hat den letzten Jahren unzählige Mandanten gegen solche Machenschaften erfolgreich vertreten. Wenn Sie also ebenfalls einen Vertrag mit der Regio Media Ltd. geschlossen haben und sich nun einer Rechnung ausgesetzt sehen, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir vertreten Sie schnell, kompetent und bundesweit. Über das nachfolgende Kontaktformular können Sie gerne unverbindlich Ihren Fall schildern und Ihre Rechnung der MRT Media GmbH hochladen, wir melden uns dann bei Ihnen:

    Bitte schildern Sie uns hier kurz worum es geht. Dies erleichtert uns die Zuordnung zum passenden Ansprechpartner.

    Ihre Dateien*

    Sollten Sie eine Abmahnung oder sonstige Schriftstücke erhalten haben, können Sie diese Ihrer Anfrage direkt beifügen. Dies beschleunigt die Bearbeitung.

    Bitte laden Sie Ihre Dokumente über dieses Feld hoch. Erlaubt sind die Dokumenttypen .doc, .docx, .pdf, .txt, .rtf, .jpg, .tiff und .png. Sie können bis zu 5 Dateien (maximal 5MB jeweils) hochladen. Sollte Ihr Dokument aus mehreren Dateien bestehen, fassen Sie die Dateien wenn möglich zu einer Datei zusammen. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an office@ll-ip.com senden.