Warnung vor Alexander Peters und den Telefonfallen

  • Beitrags-Kategorie:Vertragsfallen

 

Warnung vor Alexander Peters und den Telefonfallen

Alexander Peters ist ein Name, der immer wieder auftaucht, wenn es um Abofallenbetreiber mit der derzeit sehr beliebten Telefonmasche geht. Offenbar hat sich Alexander Peters seit Jahren auf diese sehr spezielle Branche spezialisiert, was auch zeigt, dass mit der praktizierten Vorgehensweise eine Menge Geld „zu verdienen“ ist, wobei es zahlreiche leidtragende gibt, die das Geschäftsmodell des Alexander Peters finanzieren sollen.

Die Masche des Alexander Peters

Die Vorgehensweise des Alexander Peters ist immer die gleiche. Mittels rechtswidriger Werbeanrufe, so genannter Cold Calls, bei Gewerbetreibenden und Freiberuflern wird versucht, diese in eine kostenpflichtige Vertragsfalle zu locken. Hierbei wird häufig behauptet, dass man von Google anrufe oder dass es um den Google Eintrag des Unternehmens gehe oder aber dass bereits ein Vertrag besteht, der sich nun mangels Kündigung verlängert hat. Die entsprechenden Legenden variieren hier. Am Ende steht immer eine Tonbandaufnahme, bei der die Betroffenen möglichst die gestellten Fragen mit Ja beantworten sollen. Geschieht dies, wird versucht, die Betroffenen im Anschluss mit der Aufzeichnung unter Druck zu setzen und zu einer Zahlung zu bewegen. Alexander Peters betreibt sein „Geschäft“ auch unter der Bezeichnung DEAL UP / CLEVER GEFUNDEN, darüber haben wir bereits unter nachfolgendem Link berichtet:

DEAL UP / CLEVER GEFUNDEN

Er ist darüber hinaus Geschäftsführer der Peters Online Verlag GmbH, auch über dieses Unternehmen haben wir bereits ausführlich berichtet:

Peters Online Verlag GmbH

Schließlich ist er mit 0,78 % Gesellschaftsanteilen an der Firmenauskunft P.U.R. GmbH beteiligt. Dabei scheint es sich um ein „Familienunternehmen“ zu handeln, werden doch weitere Gesellschaftsanteile von Heinz-Wilhelm Peters (68,36 %) und Iwan Peters (29,30 %) gehalten. Weitere Beteiligungen bestehen übrigens zu Gunsten von Detlef Ukat (0,78 %) und Christian Reining (0,78 %). Über die Machenschaften der Firmenauskunft P.U.R. GmbH haben wir hier bereits ausführlich berichtet:

Firmenauskunft P.U.R. GmbH

Auch unter der Bezeichnung SEOTECC geht Alexander Peters auf Kundenfang, über SEOTECC haben wir ebenfall ausführlich berichtet:

SEOTECC

Was tun bei einer Rechnung von Alexander Peters?

Beim Erhalt einer Rechnung des Alexander Peters oder der Unternehmen, an welchen er beteiligt ist, sollte stets überprüft werden, wie die Forderung zustande gekommen ist. Die oben beschriebene Vorgehensweise bietet zahlreiche Anhaltspunkte, um die Forderung zu Fall zu bringen. Wichtig ist jedoch, dass unmittelbar nach Erhalt einer Rechnung die Forderung überprüft und qualifiziert reagiert wird.

Abwehr der Forderungen des Alexander Peters

Wenn Sie auch eine Rechnung des Alexander Peters oder von einem seiner Unternehmen erhalten haben, sind wir Ihnen gerne bei der Überprüfung der Forderung und gegebenenfalls bei der Forderungsabwehr behilflich. Wir haben sowohl gegen Alexander Peters, deal UP bzw. clever gefunden, die Peters Online Verlags GmbH und auch die Firmenauskunft P.U.R. GmbH zahlreiche Vorgänge bearbeitet. Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie schnell, kompetent und bundesweit.