Hagedi GmbH Rechnung für Firmenplattform abwehren – so geht’s!

Hagedi GmbH heißt ein weiterer Abofallenbetreiber, der versucht, mit Trickanrufen Gewerbetreibende, Freiberufler und Selbständige in eine kostenpflichtige Vertragsfalle zu locken. Gegenstand des Vertrags, den die Hagedi GmbH abzuschließen versucht, ist ein Eintrag auf dem Portal Firmenplattform. Wir haben uns diesem Abofallenbetreiber einmal ausführlich gewidmet und sowohl dieses Unternehmen als auch die Firmenplattform unter die Lupe genommen und zeigen auf, wie man sich gegen Rechnungen zur Wehr setzen kann.

Zufriedene Mandanten

5 Sterne Bewertungen auf Google. Finde unser Google-Profil hier.

Erstklassige Beratung

Wir garantieren erstklassige Beratung auf höchstem Niveau!

Schnelle Reaktionszeiten

Wir melden uns schnell bei Ihnen und kümmern uns um Ihr Anliegen!

Jahrelange Erfahrung

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unserer Anwälte!

LoschelderLeisenberg
Anwalt für Markenrecht
Melden Sie sich noch heute für eine individuelle Beratung.

Hagedi GmbH – wer ist das?

Die Hagedi GmbH, Düsseldorferstraße 25, 40667 Meerbusch ist im September 2023 in das Handelsregister bei dem Amtsgericht Neuss eingetragen worden. Der Gesellschaftsvertrag stammt aus Juli 2023. Alleiniger Geschäftsführer ist der im Jahre 1965 geborene Angelo Fillipo Crisafulli aus Gütersloh. Angelo Fillipo Crisafulli ist auch Alleingesellschafter des Unternehmens, das Stammkapital beträgt 25.000 €. Gesellschaftsgegenstand ist die Erbringung von Dienstleistungen, online Marketing und Entwicklung Unternehmens-, Werbung- und Marketingstrategien im B2B-Bereich, Groß- und Einzelhandel von Elektronikwaren, Import und Export von Handelswaren. Ein regelrechter Gemischtwarenladen, wobei die Erbringung von Marketing Dienstleistungen auf die hier beschriebene Masche als Abofallenbetreiber bereits hinweist.

Abzocke per Anruf

Die Abzocke beginnt mit einem unerlaubten Werbeanruf, einem sogenannten Cold Call. Dort wird dann jedoch nicht mit offenen Karten gespielt, sondern behauptet das man von einem anderen Unternehmen anrufe bzw. die wahre Identität der Hagedi GmbH zunächst verschleiert. Manchmal wird auch behauptet, dass es um die Verlängerung eines Vertrages gehe, da dieser nicht gekündigt worden sei. Am Ende des Telefonats oder in einem weiteren Anruf wird dann ein angeblicher Datenabgleich durchgeführt. Hier soll der Betroffene möglichst häufig mit Ja antworten. Dieser Teil des Gesprächs wird dann auf Band aufgezeichnet und soll dazu dienen, den Betroffenen unter Druck zu setzen, einen Vertragsschluss zu konstruieren und die Rechnung der Hagedi GmbH durchzusetzen. In den AGB der Hagedi GmbH auf der Website Firmenplattform ist das dann folgendermaßen ausgedrückt:

„Ein mündlicher Vertragsabschluss kommt durch eine ausdrückliche Zustimmung des Kunden über Fernkommunikationsmittel zustande. Dem mündlichen Vertragsabschluss geht voraus, dass der Kunde seine Zustimmung zur Aufzeichnung des Telefongespräches erteilt hat. Der Anbieter behält es sich vor, den Kunden durch einen weiteren Anruf nachträglich um ausdrückliche Bestätigung des zuvor mündlich oder schriftlich abgeschlossenen Vertrages zu bitten und diesen Anruf mit Zustimmung des Kunden aufzuzeichnen.“

Das tückische an solchen Anrufen ist, dass sich der angerufene in einer Alltagssituation befindet und sich eines solchen Anrufs im derzeitigen Zeitpunkt nicht versieht. Im gegenüber sitzt jedoch ein geschulter Mitarbeiter eines Callcenters, der diese Situation perfekt ausnutzen kann. Lässt man sich also auf dieses Gespräch ein und gibt die entsprechenden Antworten, sitzt man in der Abofalle.

Firmenplattform – ein unnützes Portal!

Firmenplattform nennt sich das Portal, für das die Hagedi GmbH ihre Rechnungen schreibt. Wir haben uns Firmenplattform einmal näher angesehen und sind zu dem Schluss gekommen, dass es sich hierbei um ein völlig rudimentäres Portal handelt. Wir können uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass man mit Firmenplattform auch nur einen Kunden akquirieren kann. Auf der Website von Firmenplattform finden sich die in der Branche bekannten Lobhudelei. Es wird ausgeführt, dass online Branchenverzeichnis leistungsstarker Plattformen seien, die Unternehmen dabei unterstützen, Sichtbarkeit im digitalen Raum zu erhöhen. Sodann sind diverse Leistungsbeschreibungen aufgeführt wie Unternehmensprofil, verbesserte Sichtbarkeit, branchenspezifische Filterung, Verlinkung und Weg links und diverse weitere angebliche Leistungen. Das, was die Hagedi GmbH bei Firmenplattform ausführt, klingt zunächst interessant. Schaut man sich aber den Sichtbarkeitsindex an, fällt auf, dass die Firmenplattform kaum sichtbar ist und dementsprechend auch keinen Mehrwert bringt.

Firmenplattform
Firmenplattform

Rechnung der Hagedi GmbH

Unmittelbar nach dem Anruf kommt die Rechnung der Hagedi GmbH. Die meisten Betroffenen fallen aus allen Wolken, da ihnen ein Vertragsabschluss mit der Hagedi GmbH oder ein Eintrag bei Firmenplattform nicht bekannt war. Es werden horrende Beträge verlangt für Leistungen wie Programmierung, Konzeption und Gestaltung des Firmen-Werbe-Eintrags, Einrichtung Benutzerpanel, Vorbereitung und Nachbereitung des Eintrags bei Firmenplattform, Keywordanalyse, SEO-Konzept und vieles weitere. Inwiefern diese Leistungen tatsächlich erbracht werden, entzieht sich unserer Kenntnis. Dass die Hagedi GmbH und Firmenplattform jedoch einen Mehrwert bringen, können wir uns nicht vorstellen.

Hagedi GmbH Widerruf Kündigen?

Viele Betroffene meinen, dass ihnen ein Recht zum Widerruf zusteht. Das ist jedoch leider nicht der Fall. Ein Widerruf kann nur von einem Verbraucher ausgeübt werden, wenn er ein Fernabsatzgeschäft mit einem Unternehmer geschlossen hat. Im vorliegenden Fall handelt es sich jedoch mein Vertrag zwischen zwei Unternehmen, bei denen kein Verbraucher involviert ist. Ein Recht zum Widerruf besteht daher nicht. Kündigen muss man den Vertrag aber auf jeden Fall. Den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Hagedi GmbH, die auch bei Firmenplattform aufgelistet sind, ist nämlich festgelegt, dass sich der Vertrag jeweils um eine weitere Laufzeit in der Länge der Ursprungslaufzeit verlängert, wenn er nicht spätestens zwölf Wochen vor Ablauf des Vertrags in Textform gekündigt wird.

Rechtswidriger Anruf – rechtmäßiger Vertrag?

Es handelt sich unbestritten um rechtswidrige Werbeanrufe. Man könnte daher auf die Idee kommen, dass ein solcher rechtswidriger Anruf auch den da geschlossenen Vertrag rechtswidrig macht. Das ist jedoch nicht der Fall. Auch mit rechtswidrigen Anrufen  können rechtsgültige Verträge abgeschlossen werden. Es gibt aber zahlreiche weitere Anhaltspunkte, die die Rechnung der Hagedi GmbH angreifbar machen.

Weitergehende Informationen zur Zulässigkeit von Telefonwerbung erhalten Sie in unserem Beitrag „Ist Telefonwerbung verboten oder erlaubt?“

Zimmermann Inkasso wird aktiv

Es gehört zum Geschäftsmodell solcher Unternehmen, ihre Forderungen mit allen Mitteln durchzusetzen. Häufig werden hierzu auch externe Rechtsanwälte oder Inkassounternehmen mit der Forderungsbeitreibung beauftragt. Die Hagedi GmbH beauftragt Zimmermann Inkasso, Gabriele Zimmermann, Am Feldwinkel 38, 40474 Düsseldorf mit der Forderungsbeitreibung. Zimmermann Inkasso teilt in ihrem Schreiben mit, dass sie zur Geltendmachung von Forderungen beauftragt worden seien. Es wird dann eine letzte Zahlungsfrist gesetzt und darum gebeten, Schrift- und Zahlungsverkehr ausschließlich über Zimmermann Inkasso zu führen. Zimmermann Inkasso ist beim OLG Düsseldorf als Inkassodenstleiter zugelassen (Registernummer 3712E-6.572. Das OLG Düsseldorf ist also die zuständige Aufsichtsbehörde für Zimmermann Inkasso. Es wird schließlich noch mitgeteilt, dass nach Ablauf der gesetzten Zahlungsfrist mit der Einleitung gerichtlicher Maßnahmen zu rechnen ist.

Aber auch ein Inkassounternehmen ist nicht allmächtig, ganz im Gegenteil. Zur Verhinderung von Nachteilen bei SCHUFA & Co. sollte man allerdings dingend die richtigen Erklärungen abgeben. Was ein Inkassounternehmen darf und was nicht, haben wir in einem gesonderten Artikel ausgeführt: INKASSO – Wahrheit und Mythos

Abwehr der Rechnung der Hagedi GmbH

Eine Rechnung, die auf die oben beschriebene Weise zustande gekommen ist, lässt sich abwehren. Als Anwalt für Wettbewerbsrecht hat unsere Kanzlei in der Vergangenheit schon unzählige Mandanten vor solchen Machenschaften und hohen Zahlungen bewahren können. Dies spiegelt sich auch in unseren Google-Bewertungen wider: Erfahrungen mit Abofallen!

Haben Sie auch einen Trickanruf und anschließend eine Rechnung der Hagedi GmbH erhalten? Gerne können Sie sich in diesem Fall an uns wenden. Wir vertreten Sie schnell, kompetent und bundesweit.

Laden Sie unter dem nachfolgenden Kontaktformular gerne ihre Rechnung hoch und schildern Sie unverbindlich ihren Fall. Wir melden uns dann bei Ihnen:

    Ihre Dateien*

    Sollten Sie eine Abmahnung oder sonstige Schriftstücke erhalten haben, können Sie diese Ihrer Anfrage direkt beifügen. Dies beschleunigt die Bearbeitung.

    Bitte laden Sie Ihre Dokumente über dieses Feld hoch. Erlaubt sind die Dokumenttypen .doc, .docx, .pdf, .txt, .rtf, .jpg, .tiff und .png. Sie können bis zu 5 Dateien (maximal 5MB jeweils) hochladen. Sollte Ihr Dokument aus mehreren Dateien bestehen, fassen Sie die Dateien wenn möglich zu einer Datei zusammen. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an office@ll-ip.com senden.





    Unsere Schwerpunkte

    Informieren Sie sich gerne über unsere Tätigkeiten im Markenrecht, Wettbewerbsrecht und IT-Recht. Unser Beratungsspektrum finden Sie auf den folgenden Seiten.

    Aktuelles

    Neuste Beiträge

    Bewertungserpressung

    Bewertungserpressung – so gehen Sie dagegen vor!

    Bewertungserpressung: Das ist der Hintergrund Bewertungserpressung ist ein weit verbreitetes Phänomen. Für Unternehmen und Konsumenten spielen Bewertungen im Internet, gerade auf Plattformen wie Google, eine