Vorsicht vor SSF Swiss Support Forum AG Rechnung nach Vertragsfalle

SSF Swiss Support Forum AG, Industriestraße 21, 6055 Alpnach Dorf in der Schweiz versendet derzeit Rechnungen an Gewerbetreibende, Freiberufler und Unternehmer sämtlicher Branchen. Gegenstand ist ein angeblicher Vertrag, den der Betroffene mit einer Werbeagentur (z.B. GO MEDIA) geschlossen haben soll. Eine sehr beliebte Masche, die in den letzten Jahren immer mehr Nachahmer gefunden hat.

Zufriedene Mandanten

5 Sterne Bewertungen auf Google. Finde unser Google-Profil hier.

Erstklassige Beratung

Wir garantieren erstklassige Beratung auf höchstem Niveau!

Schnelle Reaktionszeiten

Wir melden uns schnell bei Ihnen und kümmern uns um Ihr Anliegen!

Jahrelange Erfahrung

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unserer Anwälte!

LoschelderLeisenberg
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht
Melden Sie sich noch heute für eine individuelle Beratung.

Über SSF Swiss Support Forum AG

Die SSF Swiss Support Forum AG  ist unter der Nummer CH-130.3.0.12.522-3 in das Schweizer Handelsregister eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist die Erbringung von Dienstleistungen auf den Gebieten einer Werbeagentur sowie Vertrieb, Handel, Herstellung und Realisation von Medien- und Werbeprodukten; Verkauf, Vermittlung und Verwaltung von Inseraten, Werbeanzeigen und von medialen Produkten aller Art; Konzeption, Entwicklung, Design, Druck und Produktion von medialen Produkten im Bereich Bild, Video, Film, Ton und Multimedia; Bereitstellung von Dienstleistungen in den Bereichen EDV, Internet, Grafik und anderen Medien; Erwerb, Verwaltung und Veräußerung von Lizenzen; kann sich in jeder Form an anderen Unternehmungen beteiligen sowie Patente, Wertschriften, Liegenschaften und Grundstücke erwerben, halten, verwalten und veräußern. Als Verwaltungsrat fungiert Patrick Reichardt, er ist auch Verwaltungsrat eines weiteren Abofallenbetreibers, der KVG Kreditoren Verwaltungsgesellschaft AG.

Die Masche der SSF Swiss Support Forum AG

Die Masche ist bekannt. Alles beginnt mit einem unerlaubten Werbeanruf, einem sogenannten Cold Call. Darin wird vorgegaukelt, dass es sich um einen bestehenden Vertrag handelt, der sich mangels Kündigung nun verlängern würde. Man müsse nur schnell eine Unterschrift leisten, damit der Vertrag nun auch tatsächlich beendet wird. Manchmal wird auch auf einen bestehenden Anzeigenvertrag angespielt, welchen der Betroffene tatsächlich mit einem Werbeverlag unterhält. So oder ähnlich lauten die Legenden, die den Betroffenen am Telefon erzählt werden. Unmittelbar darauf kommt auch ein Trickformular. Und dieses Formular hat es in sich.

Trickformular eines Werbeverlags

Die Trickformulare werden von unterschiedlichen Werbeverlagen übersandt. Bei einigen dieser Formulare ist in der Fußzeile eine türkische Adresse angegeben. Es würde uns sehr wundern, wenn man einen solchen Verlag dort tatsächlich antreffen würde. Schaut man sich das Kleingedruckte des Trickformulars an, so entdeckt man, dass der Betroffene dem Verlag den Auftrag erteilt, seine Werbeanzeige in dem ihm bekannten Werbeprojekt einzudrucken. Ausweislich des Formulars soll der Auftragnehmer berechtigt sein, bestehende Verträge und Forderungen jederzeit ganz oder teilweise an Dritte abzutreten. Der Anzeigenvertrag soll über ein Jahr laufen und drei kostenpflichtige Auflagen beinhalten. Dabei ist der Anzeigenpreis pro Auflage fällig.

Zahlreiche „Verlage“ tauchen auf

Akquise wird von zahlreichen unterschiedlichen „Verlagen“ für Swiss Support Forum betrieben. Einige wollen wir hier nennen:

GO MEDIA

GO Media wird als Absender eines der uns vorliegenden Trickformulare angegeben. Als Identifizierung gibt GO Media Adalet Mahallesi Anadolu Cadesi No: 41 Megapol Tower 091, 35530 Bayrakli-Izmir, HR No: 498865 an.

RMV Verlag

Der RMV Verlag ist bei einem uns vorliegenden Trickformular angegeben. Dabei hat der RMV Verlag seinen Sitz angeblich Kibris Sehitleri Cad. NO: 134/1/45, 35600 Konzak/Izmir (TR) TS No / HR No: 35/466564.

NET MEDIA

NET MEDIA ist ein weiterer Verlag, der als Absender angegeben wird. Konkret NET MEDIA – 859 SK. No:5/301 – TR-35250 Izmir – Register: 512470

Rechnung der SSF Swiss Support Forum AG

Unmittelbar nach Rücksendung des Formulars kommt die Rechnung. Hierbei bedankt sich die SSF Swiss Support Forum AG  für den Auftrag, den der Adressat angeblich mit einer Werbeagentur geschlossen haben soll. Es sind hohe Beträge, welche die SSF Swiss Support Forum AG  in Ihrer Rechnung verlangt. Die Gegenleistung ist unserer Meinung nach sehr dürftig. Angeblich wird eine Veröffentlichung in einer Informationsbroschüre vorgenommen, die Behörden unabhängig und ohne öffentlichen Auftrag erstellt wird.

Inkasso durch CTI Collecttreuhandinkasso GmbH

Zahlt man nicht, schaltet die SSF Swiss Support Forum AG die CTI Collecttreuhandinkasso GmbH, Ringstraße 116, 7000 Chur in der Schweiz ein. Über dieses Unternehemn haben wir hier bereits ausführlich berichtet:

Vorsicht vor CTI Collecttreuhandinkasso GmbH aus Chur

Aber auch ein Inkassounternehmen ist nicht allmächtig, ganz im Gegenteil. Zur Verhinderung von Nachteilen bei SCHUFA & Co. sollte man allerdings dingend die richtigen Erklärungen abgeben. Was ein Inkassounternehmen darf und was nicht, haben wir in einem gesonderten Artikel ausgeführt: INKASSO – Wahrheit und Mythos.

Abwehr der Rechnung der SSF Swiss Support Forum AG

Eine Rechnung der SSF Swiss Support Forum AG , die auf die oben beschriebene Weise zustande gekommen ist, lässt sich abwehren. Als Anwalt für Wettbewerbsrecht hat unsere Kanzlei in den letzten Jahren unzählige Mandanten erfolgreich gegen solche Machenschaften vertreten. Dies spiegelt sich auch in unseren Google-Bewertungen wider: Erfahrungen mit Abofallen! Wenn Sie also ebenfalls ein Trickformular unterschrieben haben und nun eine Rechnung der SSF Swiss Support Forum AG  erhalten haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir vertreten Sie schnell, kompetent und bundesweit. Gerne können Sie Ihren Fall über das nachfolgende Kontaktformular schildern und ihre Rechnung hochladen. Wir melden uns dann bei Ihnen:

    Ihre Dateien*

    Sollten Sie eine Abmahnung oder sonstige Schriftstücke erhalten haben, können Sie diese Ihrer Anfrage direkt beifügen. Dies beschleunigt die Bearbeitung.

    Bitte laden Sie Ihre Dokumente über dieses Feld hoch. Erlaubt sind die Dokumenttypen .doc, .docx, .pdf, .txt, .rtf, .jpg, .tiff und .png. Sie können bis zu 5 Dateien (maximal 5MB jeweils) hochladen. Sollte Ihr Dokument aus mehreren Dateien bestehen, fassen Sie die Dateien wenn möglich zu einer Datei zusammen. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an office@ll-ip.com senden.





    Unsere Schwerpunkte

    Informieren Sie sich gerne über unsere Tätigkeiten im Markenrecht, Wettbewerbsrecht und IT-Recht. Unser Beratungsspektrum finden Sie auf den folgenden Seiten.

    Aktuelles

    Neuste Beiträge