Vorsicht vor Mediensuche 24 der Impuls Solution GmbH Mainz

  • Beitrags-Kategorie:Vertragsfallen

Vorsicht vor Mediensuche 24 der Impuls Solution GmbH Mainz

Mediensuche 24 heißt die neue Abofalle, die von der Impuls Solution GmbH  aus Mainz betrieben wird. Dabei bedient man sich der in den letzten Jahren immer wieder vorkommenden Telefonfalle, mit der Gewerbetreibende, Freiberufler und Unternehmer in eine kostenpflichtige Vertragsfalle gelockt werden sollen. Die Impuls Solution GmbH mit der Mediensuche 24 ist somit der nächste aus der Branche der Abofallenbetreiber.

Über die Impuls Solution GmbH

Die Impuls Solution GmbH ist im August 2022 in das Handelsregister bei dem Amtsgericht Mainz, Aktenzeichen HRB 51455 eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Vermittlung von Aufträgen jeder Art, insbesondere Dienstleistungen im Onlinebereich, der Handel mit Waren jeder Art im Onlinebereich, insbesondere von Elektronikartikeln, soweit dafür nicht eine gesonderte Genehmigung erforderlich ist, die Erstellung von Webseiten sowie die Perfektionierung von online-Visitenkarten im Internet für gewerbliche Einträge. Hiermit soll dann wohl die Mediensuche 24 gemeint sein. Als Geschäftsführer der Impuls Solution GmbH fungiert Ilija Perkovic, der uns im Zusammenhang mit Abofallen bislang noch nicht untergekommen ist. Das Stammkapital der Impuls Solution GmbH beträgt 25.000 €. Eine Recherche im Handelsregister hat ergeben, dass Ilija Perkovic auch Alleingesellschafter der Impuls Solution GmbH ist.

Die Masche der Impuls Solution GmbH und Mediensuche 24

Die Masche der Impuls Solution GmbH ist altbekannt und erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Alles beginnt mit einem Cold Call, also einem unerlaubten Werbeanruf. Ein Mitarbeiter von Mediensuche 24 erzählt irgendetwas von einem bereits bestehenden Vertrag, der sich mangels Kündigung nun verlängert habe. Man habe aber die Möglichkeit, die Kündigung jetzt hier am Telefon vorzunehmen. Hierzu gibt es dann eine angebliche Datenabfrage, bei der der Betroffene möglichst häufig mit Ja antworten soll. Eine andere Legende ist auch das man von Google anrufe oder es um den Google Eintrag des Unternehmens gehe. In dem Bandmitschnitt wird dem Betroffenen dann ein Vertragsschluss untergeschoben. Mit der Aufzeichnung soll dann der Druck erhöht werden und die Betroffenen zur Zahlung veranlasst werden. Die Masche der Impuls Solution GmbH für Mediensuche 24 ist mittlerweile sehr beliebt, da die Übersendung des Bandmitschnitts offenbar geeignet ist, viele Betroffene zur Zahlung zu bewegen.

Das Portal Mediensuche24.com

Wie die meisten Abofallenbetreiber unterhält auch die Impuls Solution GmbH einen Portal, welches sie Mediensuche24.com nennt. Wir wollten das Portal heute (24. Oktober 2022) mal unter die Lupe nehmen und sind überrascht, dass dieses Portal keinen Inhalt hat. Vielmehr werden dort offenbar Wartungsarbeiten durchgeführt. Der Besucher wird um Verständnis dafür gebeten, dass zur Erreichung einer höchstmöglichen Qualität derzeit Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Sobald die Seite Mediensuche24.com online ist, werden wir uns diese Seite genau anschauen und bewerten, inwiefern die Impuls Solution GmbH hier tatsächlich höchstmögliche Qualität gewährleisten kann.

Am 25. Oktober 2022 ist das Portal Mediensuche24.com dann online gegangen. Hastig hat man es zusammengeschustert und ganz vergessen, die Spuren zu verwischen. In den AGB wird nämlich Bezug genommen auf die M&I Marketing und Werbung UG, gegen die wir ebenfalls bereits zahlreiche Mandanten erfolgreich verteten haben. Entweder stecken diese Unternemhen unter einer Decke oder man hat einfach stumpf voneinander abgeschrieben. Diesen Hinweis werden wir der Staatsanwaltschaft übergeben, das hilft sicherlich bei den Ermittlungen. Aber auch sonst strotzt das Portal vor unsinnigen Übertreibungen wie „Medien Suche 24 ist bekannt für seine integrierten digitalen Marketinglösungen für kleine und mittlere Unternehmen“ und anderer Unwahrheiten. Wir können uns jedenfalls nicht vorstellen, dass man mit Mediensuche 24 auch nur einen neuen Kunden akquirieren kann. Sucht man bspw. nach „Rechtsanwalt“ in „München“, findet man keinen einzigen Treffer. Es handelt sich demnach um ein völlig nutzloses Portal.

Analysiert man die Seite, fällt auf, dass hier Google Fonts nicht datenschutzkonform eingebunden sind, was derzeit Gegenstand von unzähligen Abmahnungen (hier und hier) ist.

Rechnung der Impuls Solution GmbH für Mediensuche24

Unmittelbar nach dem Telefonat kommt die Rechnung der Impuls Solution GmbH. Überschrieben ist diese mit Mediensuche24 – ihr Branchenbuch. Es wird ein Firmeneintrag in Rechnung gestellt und darum gebeten, den Rechnungsbetrag binnen der in der Rechnung genannten Frist auf das Konto der Impuls Solution GmbH zu überweisen. Die meisten Betroffenen fallen aus allen Wolken, da ihnen weder die Impuls Solution GmbH noch die Mediensuche24 bekannt ist. Viel zu viele Betroffene leisten eine Zahlung in der Hoffnung, dass sich die Sache damit erledigt habe.

Rechtswidriger Anruf – wirksamer Vertrag?

Die Anrufe der Impuls Solution GmbH für einen Eintrag bei der Mediensuche 24 sind rechtswidrig. Es hält sich zwar noch hartnäckig das Gerücht, das Werbeanrufe im geschäftlichen Verkehr zulässig sind. Das ist aber falsch. Auch im geschäftlichen Verkehr gilt, dass Werbeanrufe nur dann zulässig sind, wenn ein Einverständnis des Angerufenen vorliegt. Das dürfte hier in keinem einzigen Fall so sein. Man könnte sich also die Frage stellen, inwiefern der rechtswidrige Anruf der Impuls Solution GmbH für einen Antrag bei Mediensuche 24 auf die Wirksamkeit des Vertrages durchschlägt. Hier ist es aber so, dass ein rechtswidriger Anruf nicht automatisch dazu führt, dass der dort vermeintlich abgeschlossene Vertrag ebenfalls unwirksam ist. Mit anderen Worten: auch mit einem rechtswidrigen Anruf (Cold Call) kann ein gültiger Vertrag zustande kommen.

Widerruf, Kündigung, Anfechtung?

Ebenfalls hält sich das Gerücht hartnäckig, dass den Betroffenen ein 14-tägiges Widerrufsrecht zustehe. Ein solches existiert jedoch grundsätzlich nur im Fernabsatz zwischen Unternehmern und Verbrauchern. Ein solches Widerrufsrecht existiert im vorliegenden Fall leider nicht. Jedenfalls sollte aber eine Kündigung erklärt werden, um eine automatische Verlängerung des Vertrages zu verhindern. Zudem kann auch eine Anfechtung erklärt werden, wenn ein Irrtum oder eine arglistige Täuschung seitens der Impuls Solution GmbH für einen Eintrag bei Mediensuche 24 vorliegt.

Vorsicht vor der Verlängerungsfalle

Unterlässt man eine Kündigung, droht die Verlängerung des Vertrags mit der Mediensuche 24. Denn in den AGB der Impuls Solution GmbH heißt es:

Die Mindestlaufzeit des Vertrages beträgt 12 Monate und beginnt mit dem Vertragsabschluss. (9.2) Der Vertrag verlängert sich jeweils um weitere 12 Monate zum Standardpreis, falls er nicht spätestens 4-8 Wochen vor Ablauf des Vertrages schriftlich gekündigt wird. (9.3) Die zu dem Basiseintrag bei Vertragsabschluss einmal Zugebuchten Onlineoptionen bleiben bei Verlängerung des Vertrages Vertragsbestandteil und werden zu den vereinbarten Konditionen – sofern der Kunde diesem nicht in Textform widerspricht – weiterberechnet.

Abwehr der Rechnung von Impuls Solution GmbH für Mediensuche 24

Wenn Sie ebenfalls einen Trickanruf für einen Eintrag bei der Mediensuche 24 und nun einer Rechnung der Impuls Solution GmbH erhalten haben, sollten Sie keinesfalls vorschnell Zahlungen leisten. Eine Rechnung, die auf die oben beschriebene Weise zustande gekommen ist, lässt sich abwehren. Unsere Kanzlei hat in den letzten Jahren unzählige Mandanten gegen solche Machenschaften erfolgreich vertreten. Wenn Ihnen also ebenfalls eine Rechnung der Impuls Solution GmbH vorliegt, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir vertreten Sie schnell, kompetent und bundesweit gegen die Mediensuche 24. Über das nachfolgende Kontaktformular können Sie uns gerne ihren Fall schildern und die Rechnung unverbindlich hochladen. Wir melden uns dann bei Ihnen!

    Bitte schildern Sie uns hier kurz worum es geht. Dies erleichtert uns die Zuordnung zum passenden Ansprechpartner.

    Ihre Dateien*

    Sollten Sie eine Abmahnung oder sonstige Schriftstücke erhalten haben, können Sie diese Ihrer Anfrage direkt beifügen. Dies beschleunigt die Bearbeitung.

    Bitte laden Sie Ihre Dokumente über dieses Feld hoch. Erlaubt sind die Dokumenttypen .doc, .docx, .pdf, .txt, .rtf, .jpg, .tiff und .png. Sie können bis zu 5 Dateien (maximal 5MB jeweils) hochladen. Sollte Ihr Dokument aus mehreren Dateien bestehen, fassen Sie die Dateien wenn möglich zu einer Datei zusammen. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an office@ll-ip.com senden.